Fruity Blog Magazin Sommer 2017

Die roten, blauen und violetten Früchte haben Hochsaison und bereichern das heimische Früchtesortiment. Neben ihrem aromatischen süssen oder sauren Geschmack überzeugen die kleinen Kugeln mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Nahrungsfasern und sekundären Pflanzenstoffen.

Erfrischend und gesund

Beeren gehören zum Sommer wie der Schnee zum Winter: Im Müesli, als Fruchtsalat, oder einfach pur, versüssen sie die sonnigsten Tage im Jahr. Sie sorgen aber nicht nur für ein farbiges und geschmackliches Highlight, sondern sind auch wichtige Lieferanten für Vitamine und Mineralstoffe: Die Erdbeere enthält mehr Vitamin C als Orangen. Mit einer Handvoll von den roten und saftigen Früchten kannst du bereits deinen gesamten Tagesbedarf an Vitamin C abdecken und damit einen wichtigen Beitrag zur Funktion des Immunsystems leisten. Ausserdem enthält kaum eine Frucht so viel Folsäure wie die Erdbeere. Die Folsäure ist wichtig für die Zellbildung und die Abwehrkräfte. Auch die Heidelbeere versorgt dich mit viel Vitamin C. Daneben enthält sie die Vitamine E und A in grossen Mengen und sorgt damit für scharfe Adleraugen. Die dritte im Bunde, die Himbeere, ist eine wertvolle Lieferantin für Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium.

Diese Nährstoffe fördern die Knochen- und Blutbildung und unterstützen die Herz- und Muskelfunktion. Im Trio überzeugen die Beeren durch ihren hohen Gehalt an Nahrungsfasern. Damit fördern sie die Darmtätigkeit und sorgen für eine langanhaltende Sättigung. 

Reich an sekundären Pflanzenstoffen

Die rote und blau-schwarze Farbe der Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren kommt von den enthaltenen Flavonoiden, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Sekundäre Pflanzstoffe sind auch in Gemüse, Früchten, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Nüssen und Vollkornprodukten enthalten. Neben der Farbe sind sie unter anderem auch für das Aroma verantwortlich. Den bereits erwähnten Flavonoiden wird eine Reihe von gesundheitsfördernden Wirkungen nachgesagt: Sie mindern Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wirken entzündungshemmend und blutdrucksenkend und ihre Antioxidantien schützen deine Zellen vor Zellschädigung. In der Wissenschaft wird zudem diskutiert, ob der Konsum von Flavonoiden die Gedächtnisleistung verbessert. Als Faustregel gilt: Je dunkler die Frucht, desto mehr sekundäre Pflanzenstoffe sind in der Beere enthalten. Brombeeren, schwarze Johannisbeeren und Heidelbeeren liefern also eine grosse Menge an Flavonoiden. Bei roten Beeren, wie Himbeeren und Erdbeeren, ist der Gehalt vergleichsweise geringer, aber immer noch hoch.

So erwischst du die aromatischsten Beeren

Am besten konsumiert man die Beeren möglichst frisch; so schmecken sie nicht nur am besten, sondern weisen auch den höchsten Nährstoffgehalt auf. Können die Beeren nicht sofort genossen werden, solltest du sie kühl lagern. Dadurch wird der Nährstoffverlust verlangsamt. Ausserhalb der Saison kannst du gut auf die tiefgefrorene Variante zurückgreifen. Durch das sofortige Einfrieren bleiben die Inhaltsstoffe erhalten, sodass Tiefkühl-Beeren besser als ihr Ruf sind.

Beeren an deiner SUC+ Juice Bar

Rechtzeitig zum Sommeranfang ist der Saft der Saison «Beerenbrise» an deiner SUC+ Juice Bar erhältlich. Er wird frisch aus Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren hergestellt und versorgt dich mit einer Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Nahrungsfasern und sekundären Pflanzenstoffen. Dazu kommen noch Erdbeersorbet und Himbeersaft. Diese Zutaten machen deinen Smoothie zum verwöhnenden Genuss. Versüsse dir die Sommertage mit dem beerigen Saisonhit!